Der Beruf des Silberschmied ist sehr verwandt zum Goldschmied. Praktisch alle Techniken sind die Gleichen sind. Jedoch kommen beim Silberschmied noch viele verschiedne Hammer-Techniken hinzu. Wie beispielsweise Aufziehen, Planieren, Ziselieren oder Schmieden. Um diese alle richtig zu beherrschen, braucht es sehr viel Übung und Geduld.

Der Silberschmied arbeitet mehrheitlich aus Silber, aber auch mit anderen Metallen. Des Weiteren werden oft klassische und verschiedene Edelhölzer verwendet, oder andere organische Materialien.  Die Stücke die der Silberschmied herstellt sind Gegenstände für Zünfte, Sportpreise, Tafelkultur, sakrale und profane Gegenstände oder Skulpturen.

Leider ist der Beruf vom Aussterben bedroht und es gibt nur noch eine handvoll Ateliers in der Schweiz.

Techniken des Silberschmied

Ranke1GoldschmiedBinder

Meine Spezialitäten

Bei einem Plateau eine absolut plane Fläche hinzubringen ist extrem schwierig und braucht Übung. Ich erreichte Flächen zu spannen, die ein Vakuum erzeugten.

Schöne geschwungenen Formen mit keinen Beulen, oder Unebenheiten zu erzeugen – meine grosse Spezialität.

Silber muss richtig gelötet werden, damit keine Poren entstehen – kein Problem!

Mein Lehrmeister war immer hinter mir her und trieb mich zu Höchstleistungen an – so auch in Sachen Geschwindigkeit. Mit meinem Lehrabschlussprüfungsstück war ich einen halben Tag vor der Abgabezeit fertig!

Ranke1GoldschmiedBinder

Stücke wo ich mit arbeitete & Entwürfe